Landbootique

Magic Genial

Jacke, gefüttert, Fellimitat in der Kapuze sowie entlang des Reißverschlusses

Herrensneaker Blackstone Canvas

Sweatshirt Beer

Herren - Ferry Round neck T-Shirt

Tasche

Kissen Pillow with toro

Einkaufsgutschein

Aktuelles

2017

Termine nach Absprache:
Individuelle Reitwoche(n) mit Svea Kreinberg

 

 

11.- 13.08.  Einführung in die Rinderarbeit mit Marina Perner

15.- 19.08.  Days of the Horseman

08.- 10.09.  Landbootique on Tour "Herbstmarkt- Leben auf dem Lande" Gut Basthorst

16.- 17.09.  Reiter Rallye

23.- 24.09.  Sitzschulung mit Andrea Kögler

30.09.- 03.10.  Landpartie on Tour "Herbstliche Landpartie Schloss Wocklum 2017" Balve

22.- 30.10.  Trainer C Lehrgang Teil I mit Marina Perner

28.- 29.10.  Trainer B Lehrgang Teil I mit Marina Perner

02.- 05.11. Landbootique on Tour "Winterträume Schloss Eldingen" bei Celle

19.- 27.11.  Trainer C Lehrgang Teil II mit Marina Perner

22.- 27. 11.  Trainer B Lehrgang Teil II mit Marina Perner

24.- 26.11.  Landbootique on Tour "Weihnachtsmarkt I" Gut Basthorst

01.- 03.12.  Landbootique on Tour "Weihnachtsmarkt II" Gut Basthorst

08.- 10.12.  Landbootique on Tour "Weihnachtsmarkt III" Gut Basthorst

15.- 17.12.  Landbootique on Tour "Weihnachtsmarkt IV" Gut Basthorst

22.- 24.12.  Landbootique on Tour "Weihnachtsmarkt V" Gut Basthorst

 

 

 


 

Weitere News ansehen

Historie und Philosophie

Die Geschäftsvielfalt von Goting Cliff geht auf eine generationenübergreifende Tradition und Philosophie zurück: Die Liebe zur Arbeit und der enge, persönliche Kontakt zum Kunden. Unternehmergeist und Geschäftsmodell von Svea Kreinbergs Mutter, Edith Schreiber, und Großmutter, Liselott Herbig, bündeln sich im heutigen Portfolio des Unternehmens. Die Grundsteine für Gestüt, Landbootique und Gästeappartements wurden schon vor vielen Jahrzehnten gelegt; hervorgegangen aus den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden.

Der Ursprung der Landbootique

Bereits in den Fünfzigerjahren des 20. Jahrhunderts eröffnete Liselott Herbig, Svea Kreinbergs Großmutter, die Boutique „Klein Paris“ (später bekannt als Altstadtboutique) in Düsseldorf – die erste Boutique in der Altstadt nach dem Krieg. Gegenüber des heute noch unterhaltenden Theaters Kom(m)ödchen befand sich „Klein Paris“ im Mittelpunkt der urbanen High Society und somit auch schnell am Puls der Zeit in Sachen Mode. Aber auch gesellige Plaudereien und herzliches Miteinander verliehen dem Geschäft seinen besonderen Charme. Die damalige Prominenz ging bei Liselott Herbig ein und aus: Der persönlich freundschaftliche Kontakt und die Exklusivität des Sortiments wurden hoch geschätzt.

Als Liselott Herbig ihre Boutique „Klein Paris“ Anfang der achtziger Jahre schweren Herzens  schloss, wollte Svea Kreinberg unbedingt das Geschäft ihrer 75 Jahre alten Oma übernehmen. Zu diesem Zeitpunkt war Svea gerade in die Schule gekommen; sie musste sich vorerst noch in Geduld üben. Rund dreißig Jahre später wurde dieser Kindertraum in die Tat umgesetzt: Zusammen mit Stefan Schiefelbein gründete sie 2009 erfolgreich die Landbootique auf Goting Cliff; sehr zur Freude der Reiter und Appartementgäste. Die Liste der schönen Dinge im Leben auf Goting Cliff wurde erweitert.

Wurzeln und Flügel des GC Gestütes

Goting, ein beschaulicher Ort auf der Insel Föhr. Ein Pferdehof in Meeresnähe, direkt am Kliff. Goting Cliff - hier gründete Edith Schreiber, Svea Kreinbergs Mutter, 1968 mit unerschütterlicher Pferdeliebe ihr Arabergestüt und benannte es nach dieser idyllischen Lage des Hofes.

Schon damals erkannte sie die Bedürfnisse von Reitern, die Unterbringungsmöglichkeiten für sich und ihre Pferde suchten, und bot neben Reitstall und Pferdepension auch Gästezimmer auf der Anlage an. Diese Kombination erwies sich als erfolgreich und wurde neben dem stetig an Professionalität gewinnenden Gestüt beibehalten.

Aufgrund der Abstammungsreinheit und seltenen Pintofarbgebung setzten Edith Schreibers, mit gewissenhafter Hingabe gezogenen Araber bald Maßstäbe in der Pferdezucht dieser Rasse.

Der Beginn einer Legende: Jean-Claude Dysli

Mitte der siebziger Jahre ging von dem Gestüt Goting Cliff ein weiterer Trend für die deutsche Reitszene aus: Jean-Claude Dysli, der Begründer der europäischen Westernreitweise, gab erste Reitkurse in der amerikanischen Gebrauchsreiterei auf der Anlage von Edith Schreiber. Die Begeisterung für diese vielfältige Reitweise zog von da an unvorhersehbar weite Kreise.

Bei dem ersten Dysli-Kurs auf Goting Cliff im Mai 1980 wurde von den Teilnehmern „Ballade pour Jean-Claude“ geschrieben: Ein lebendiger Einblick in die einmalige Goting Cliff-Atmosphäre.

Vom Kliff in die Heide mit Peter Kreinberg

Im Jahr 1982 wurde die Zucht mit rund 30 Pferden von Föhr in die Lüneburger Heide, nach Wagenhoff verlegt. Edith Schreiber führte das Gestüt inzwischen zusammen mit Peter Kreinberg. In Wagenhoff wuchs die Goting Cliff-Familie um eine damals exotische Pferderasse: das amerikanische Quarter Horse. Nun begann auch die Zucht dieser vielseitigen und robusten Pferde sowie die Horsemanship’sche, an der Natur des Pferdes orientierte Ausbildung von Pferd und Reiter. Pferdegerechte Kommunikation und ein harmonischer Umgang stehen dabei im Mittelpunkt des Denkens und Handelns.

Kreinbergs Reitphilosophie in Anlehnung an Xenophon

„Dein Pferd sei zuverlässiger Freund, nicht Sklave.“ Dieser erste Punkt der Ausbildungsgrundsätze Xenophons lässt eindringlich das hohe Verantwortungsbewusstsein gegenüber dem Partner Pferd erkennen, welches dessen Reitweise bereits ca. 350 v. Chr. prägte.

Auch auf Goting Cliff spielt die Berücksichtigung einer positiven Pferdepsyche sowie die körperliche Gesunderhaltung des Vierbeiners die übergeordnete Rolle. Selbstverständlicher Bestandteil der reiterlichen Ausbildung stellt das Wissen um biomechanisch korrektes Gymnastizieren sowie artgerechtes Motivieren des Pferdes als Grundlage einer fairen und respektvoll harmonischen Zusammenarbeit dar.

Selbst schwierigen Pferden wird auf gewaltfreier, verständnisvoll konsequenter Ebene begegnet, um sie erfolgreich wieder zu einem „zuverlässigen Freund“ zu arbeiten.

Geschäftsführung in zweiter Generation

Nachdem Gestütsgründerin Edith Schreiber sich immer häufiger der Hofanlage in Frankreich annahm und Peter Kreinberg weltweit Kurse und Seminare unterhielt, übernahmen Svea Kreinberg und Stefan Schiefelbein 2005 die Fortführung Goting Cliffs. Neben dem Bewahren der alten Werte, entwickelten sie auch neue Pläne, denn: Neue Generationen bringen oft frischen Wind in Familienunternehmen.

So auch auf Goting Cliff. Im Jahr 2009 setzten Svea und Stefan ihre Idee der Landbootique, in Erinnerung an das Modegeschäft von Sveas Großmutter, auf der eigenen Hofanlage um. Auch diese Familientradition wird erfolgreich fortgesetzt. Die Goting Cliff Edition sowie erlesene, internationale Lableware bieten Gästen eine originelle Shopping-Auswahl in gemütlicher Atmosphäre.