Ausgewählte Labels

Aktuelles

2017

Termine nach Absprache:
Individuelle Reitwoche(n) mit Svea Kreinberg

 

 

11.- 13.08.  Einführung in die Rinderarbeit mit Marina Perner

15.- 19.08.  Days of the Horseman

08.- 10.09.  Landbootique on Tour "Herbstmarkt- Leben auf dem Lande" Gut Basthorst

16.- 17.09.  Reiter Rallye

23.- 24.09.  Sitzschulung mit Andrea Kögler

30.09.- 03.10.  Landpartie on Tour "Herbstliche Landpartie Schloss Wocklum 2017" Balve

22.- 30.10.  Trainer C Lehrgang Teil I mit Marina Perner

28.- 29.10.  Trainer B Lehrgang Teil I mit Marina Perner

02.- 05.11. Landbootique on Tour "Winterträume Schloss Eldingen" bei Celle

19.- 27.11.  Trainer C Lehrgang Teil II mit Marina Perner

22.- 27. 11.  Trainer B Lehrgang Teil II mit Marina Perner

24.- 26.11.  Landbootique on Tour "Weihnachtsmarkt I" Gut Basthorst

01.- 03.12.  Landbootique on Tour "Weihnachtsmarkt II" Gut Basthorst

08.- 10.12.  Landbootique on Tour "Weihnachtsmarkt III" Gut Basthorst

15.- 17.12.  Landbootique on Tour "Weihnachtsmarkt IV" Gut Basthorst

22.- 24.12.  Landbootique on Tour "Weihnachtsmarkt V" Gut Basthorst

 

 

 


 

Weitere News ansehen

Goting Cliff BLOG

21.12.2014

Die Oma der Landbootique

Huhu, Ihr Lieben,

kennt Ihr eigentlich den Ursprung unserer Idee, eine eigene Modeboutique zu gründen? Sozusagen die „Oma der Landbootique“?

Diese Geschichte beginnt in den 50er Jahren – kurz nach Ende des Zweiten Weltkrieges…

Die Boutique „Klein Paris“

Meine Oma, Liselott Herbig, eröffnete damals die Boutique „Klein Paris“ in Düsseldorf: die erste Boutique in der Altstadt nach dem Krieg. Später wurde diese unter dem Namen Altstadtboutique bekannt. Omas „Klein Paris“ lag gegenüber des heute noch bestehenden Theaters Kom(m)ödchen, dem Mittelpunkt der städtischen High Society. Sie befand sich also mitten im Geschehen und war somit auch schnell am Puls der Zeit in Sachen Mode.

Liselott war ein geselliger Mensch: Die fröhlichen Plaudereien und das herzliche Miteinander verliehen dem Geschäft seinen besonderen Charme und die populäre Anziehungskraft. Die damalige Prominenz ging bei meiner Oma ein und aus. Der persönlich freundschaftliche Kontakt und die Exklusivität des Sortiments wurden (gerade zu Zeiten des Wirtschaftswunders) hoch geschätzt.

Die Atmosphäre war einfach toll: Bei einem Glas Sekt tauschte man den aktuellen Klatsch und Tratsch aus und kaufte nebenbei ein, was gerade „en vogue“ war. Man könnte das Feeling wohl mit einer heutigen Shoppingtour mit Freunden vergleichen. Herrlich!

Als Oma Liselott, im Alter von 75 Jahren, ihre Boutique Anfang der achtziger Jahre schweren Herzens  schloss, wollte ich unbedingt ihr Geschäft übernehmen. Zu diesem Zeitpunkt bin ich jedoch gerade mal in die Schule gekommen und musste mich mit der unternehmerischen Selbstständigkeit vorerst noch in Geduld üben.

Zwei Generationen weiter: Gründung der Landbootique

Rund dreißig Jahre später setzte ich meinen Kindheitstraum in die Tat um. Zusammen mit Stefan gründeten wir 2009 erfolgreich unsere Landbootique. Die Liste der schönen Dinge im Leben auf Goting Cliff wurde verlängert.

Vorerst boten wir Reitsportartikel aus dem Westernbereich und verschiedene Boots für unsere Appartementgäste und Gestütsbesucher an. Das lief so gut, dass wir unser Sortiment stetig erweiterten und bald an spannenden Veranstaltungen wie bundesweit verschiedenen Pferdemessen, Poloturnieren auf Sylt sowie exklusiven Festivals teilnahmen. Inzwischen kreieren wir sogar unserer eigene Schuhkollektion, die GC Edition.

Ja, mit viel Herzblut und unerschöpflicher Energie werden jahrzehntealte Wunschträume tatsächlich manchmal Wirklichkeit. Wagenhoff ist zwar nicht die Düsseldorfer Altstadt… Den besonderen Charme hat die Landbootique von ihrer „Oma“ dennoch geerbt ;-)! Und den Hauch von Luxusgefühl und Freiheitsprickeln bringt unsere geführte Lieblingsmode des Gypset- und Bohemian-Styles wie von selbst in unsere (Online-)Schaufenster. Wie wir finden, eine reizvolle Kombination von Alt und Neu!

Ach, übrigens: Eines unserer Gästeappartements haben wir in liebevoller Erinnerung nach „Klein Paris“ benannt ;-).